1. Der Veranstalter haftet nicht für Sach- und Personenschäden es sei denn, grob fahrlässiges Verhalten seitens des Veranstalters liegt vor. Für selbstverschuldete Schäden haftet der jeweilige Verursacher. Eine Personen-Privat-Haftpflichtversicherung empfehlen wir grundsätzlich und setzen diese daher voraus.

2. Der Veranstalter behält sich das Recht vor grob fahrlässiges oder spielstörendes Verhalten sowie den Genuss von Drogen oder hochprozentigem Alkohol und das Tragen von real existierenden Militärischen Abzeichen und Tarnanzügen mit dem Ausschluss von der Veranstaltung ohne Rückerstattung des Teilnehmerbetrages (auch nicht anteilig) zu ahnden.

3. Eine Rückerstattung des Teilnahmebetrages bei Nichtteilnahme ist aus organisatorischen Gründen grundsätzlich nur bis sechs Wochen vor den Veranstaltungstermin möglich. In diesem Fall muss eine Bearbeitungsgebühr von 50% des Teilnahmebetrages einbehalten werden. Danach kann keine Erstattung mehr erfolgen. Absagen bedürfen der schriftlichen Bestätigung des Veranstalters.

4. Das Mindestalter des Teilnehmers beträgt 18 Jahre.

5. Teilnehmerplätze sind nicht übertragbar. Sollte ein Teilnehmer verhindert sein so ist es nicht ohne weiteres möglich, dass eine andere Person an seiner Stelle an der Veranstaltung teilnimmt. Eine derartige Regelung bedarf auf Grund der besonderen Natur der Veranstaltung der Zustimmung des Veranstalters.

6. Alle Film- und Tonrechte liegen räumlich und zeitlich unbegrenzt beim Veranstalter.

7. Sofern eine oder mehrere Bestimmungen der Teilnahmebedingungen unwirksam sind oder werden berührt das die Gültigkeit des Vertrages und der übrigen Bestimmungen nicht. Für den Fall der Nichtigkeit einzelner Bestimmungen gilt die Regelung die der ursprünglich vorgesehenen wirtschaftlich am nächsten kommt und rechtlich zulässig ist.
Fügen Sie hier Ihren eigenen Text ein.